Behandlung - Kinder & Jugendliche

Bei Ihrem Kind wird je nach Alter zwischen einer Frühbehandlung und einer Hauptbehandlung unterschieden. Wenn sich schon in sehr jungen Jahren eine deutliche Fehlstellung (z. B. Kreuzbiss) abzeichnet, wenden wir die Frühbehandlung an, um die Situation zu verbessern. 


Frühbehandlung

In einem Behandlungszeitraum von 1-1,5 Jahren wollen wir eine spätere normale Entwicklung der Zähne Ihres Kindes ermöglichen. Danach wird die weitere Entwicklung von uns begleitet und es erfolgt, falls erforderlich, eine Hauptbehandlung.


Hauptbehandlung
Frühestens wenn Ihr Kind 9-10 Jahre alt ist und ein bleibender Eckzahn oder Seitenzahn durchgebrochen ist, können wir mit der Hauptbehandlung beginnen. 

Hier sollen in meist 3-4 Jahren alle bleibenden Zähne, außer den Weisheitszähnen, möglichst optimal eingestellt werden. Typischerweise arbeiten wir zuerst mit herausnehmbaren Zahnspangen, bis alle bleibenden Zähne durchgebrochen sind. Auf diese Weise kann die anschließende Behandlung mit einer festen Zahnspange verkürzt oder sogar verhindert werden. Das letzte Jahr unserer Behandlung ist die Retentionsphase. Hier wird die optimal eingestellte Situation der Zähne Ihres Kindes festgehalten. Dies geschieht mit herausnehmbaren Zahnspangen, die im Verlauf der Behandlung immer weniger getragen werden müssen.Um die Behandlung erfolgreich abzuschließen, ist eine aktive Mitarbeit von Ihnen und Ihrem Kind unerlässlich. Folgende Aufgaben sind besonders wichtig:


  • Regelmäßiger Besuch der Kontrolltermine
  • Zahnspange zuverlässig nach Anweisung tragen
  • Zähne und Zahnspange besonders gründlich putzen


Besonders die sehr gute Mundhygiene bei Ihrem Kind ist Voraussetzung für eine Kieferorthopädische Behandlung. Bei fest sitzenden Zahnspangen ist das Putzen erschwert und am Rand der aufgeklebten Brackets findet Zahnbelag besonders guten Halt. So wird die Entstehung von Entkalkungen begünstigt, die nach dem Entfernen der Brackets nicht nur unschön aussehen, sondern auch die erste Stufe von Karies bilden.
Am Ende der Behandlung soll der Zustand der optimal eingestellten Zähne möglichst lang erhalten bleiben, ohne die Zahnspange weiter tragen zu müssen. Mit fest sitzenden Retainern, einem kleinen Drähtchen, das hinter die Zähne geklebt wird, können wir das ermöglichen. Dieser Draht bleibt auch nach dem Abschluss der Behandlung im Mund und sollte von Zeit zu Zeit von uns kontrolliert werden.